Jo.de Logo
.EINFACH .KOSTENLOS .SICHER

Depot

 
Anbieter Informationen   Testsiegel Depot Kosten Order Kosten Gesamt Bewertung  
flatex
Depot
0,00 € 5,90 € 70,80 €
Zum Anbieter
onvista bank
Festpreis-Depot
0,00 € 6,50 € 78,00 €
Zum Anbieter
TARGOBANK
Depot
  0,00 € 8,90 € 106,80 €
Zum Anbieter
Deutsche Bank
maxblue Depot
  0,00 € 8,90 € 106,80 €
Zum Anbieter
DKB
DKB-Broker
0,00 € 10,00 € 120,00 €
Zum Anbieter

Die Grundlage für ein erfolgreiches Engagement an der Börse

jo.de depot

Ein Wertpapier-Depot ist die Grundlage für ein erfolgreiches Engagement an der Börse. Hier werden Ihre Wertpapiere. Beim Depot werden alle Transaktionen elektronisch verbucht. Mindestens einmal im Jahr erhalten Sie einen Depotauszug mit der Anzahl und dem Wert Ihrer Anlagen. Außerdem werden bei einigen Depots detaillierte Auswertungs- und Analysetools angeboten, mit denen Sie eventuelle Käufe oder Verkäufe besser abschätzen können. Es rechnet sich Wertpapiergeschäfte über ein eigenes Online-Depot abzuwickeln. Allerdings gibt es mehrere Direktbanken und Online-Broker, die Depots für Privatanleger anbieten. Nutzen Sie unseren Depot-Vergleich, um Wertpapiere über den Anbieter zu handeln, der Ihnen die meisten Vorteile bietet. Ein Online-Depot ist für die Abwicklung Ihrer Wertpapier-Geschäfte besonders bequem und praktisch. Somit können Sie von Ihrem PC aus mit Wertpapieren handeln, wann immer Sie wollen. Wenn Sie sich ein Depot für Wertpapiere bei einer Bank einrichten lassen möchten, sollten Sie am besten die Gebühren und Dienstleistungen der Anbieter vergleichen. Dadurch garantieren Sie sich eine effektive Verwaltung der Kapitalanlagen. Weitere Kriterien bei der Wahl des Depots sind die Anzahl der angebotenen Fonds und die möglichen Rabatte. Hier können Sie zwischen der Sonderverwahrung und der Sammelverwahrung wählen.

Bei Jo.de die besten Depots wählen

Ein Depot, das von einem Kreditinstitut für den Kunden eingerichtet wurde, dient hauptsächlich zur Verwaltung von Wertpapieren. Mit einem Wertpapierdepot ist alles rund um Ihre Anlagen möglich. Hier haben Sie die Möglichkeit mit Wertpapieren jeglicher Art, wie beispielsweise Zertifikate, Aktien, Investmentfonds oder „Exchange Traded Funds“ (ETF)s zu handeln. Beim Online-Depot können Anleger ohne mit einem Berater vor Ort zu sprechen selbst Kauf- und Verkaufsaufträge, Limits sowie den jeweiligen Handelsplatz frei festlegen. Das sorgt für eine schnellere Auftragsabwicklung und senkt damit auch deutlich die Kosten. Immerhin werden mit den Transaktionskosten die Bankberater vor Ort finanziert. Viele Broker verzichten deshalb nicht nur auf die Depotgebühren, sondern wickeln auch Wertpapieraufträge deutlich günstiger ab und bieten zudem Freetrade-Aktionen an. Beim Fondskauf gibt es teilweise hohe Rabatte auf den Ausgabeaufschlag. Beim Kauf von Investmentfonds haben Anleger den Vorteil auf alle Fonds zugreifen zu können, die deutschlandweit zum offiziellen Handel zugelassen sind. Bei Filialbanken ist der Nachteil, dass das Angebot häufig auf wenige Fonds des eigenen Anbieters beschränkt ist. Beim Online-Broker ist die Ordererteilung nicht persönlich unter vier Augen möglich, sondern nur online oder per Telefon.

jo.de depot

Anleger können grundsätzlich rund um die Uhr handeln und sind nicht auf die Öffnungszeiten der Banken angewiesen. Mittlerweile wird vielen Kunden von einigen Anbietern sogar das Mobile-Brokerage angeboten. Das heißt, dass Sie u.a. über Ihr Smartphone oder Tablet Ihre Depotstände auch unterwegs kostenlos abfragen können. Für die Verrechnung der Kauf- und Verkaufsaufträge sowie die Auszahlung von Dividenden und Fondsausschüttungen wird bei jedem Wertpapierdepot ein Verrechnungs- oder Transaktionskonto benötigt. Üblicherweise wird mit der Eröffnung des Wertpapierdepots ein Tagesgeldkonto angelegt, das als Verrechnungskonto fungiert. Sie können sich auch gerne ein Girokonto einrichten lassen, damit Sie mit einem Effektenkredit zur Finanzierung der Wertpapieraufträge ausgestattet sind. Die Eröffnung eines Wertpapierdepots beim Online-Broker erfolgt schnell und ganz unbürokratisch.